Hundeschule TAVA

Veranstaltungen

Tag der offenen Tür am 03.09.2006

(Bericht von EINER, die dabei war !)

Sonntag morgen, nach einem schönen Spaziergang mit Hund, in heimischen Gefilden, geht es los. Den Hund ins Auto, schnell noch den dicken Pullover und den Regenschirm eingepackt und ab geht`s nach Feilbingert!

Frohe Erwartung breitet sich aus. Bin gespannt was die TAVA - Leute sich wieder alles haben einfallen lassen. Bislang war es immer sehr schön, wenn die Hundeschule “TAVA“ zu einer Veranstaltung eingeladen hat. Bestimmt wurde hier schon Tage, ja vielleicht sogar schon Wochen vorher geübt und organisiert.

Und siehe da, ich wurde nicht enttäuscht. Reichlich Parkplätze vorhanden und der erste Eindruck stimmt mal wieder. Der Hundeplatz hat sich zu einem richtigen Festgelände gewandelt ! Verkaufsstände, Hüpfburg, Pizzaofen, Tische und Bänke, überall freundliche Gesichter und sogar der Zaun war mit dekorativen Sonnenblumen geschmückt. Eine gelungene Atmosphäre…, jetzt muss nur noch das Wetter halten !

Es war erst 11 Uhr und ich habe genügend Zeit, die Eindrücke des sich langsam füllenden Hundeplatzes einzufangen. Verschiedene Gespräche kann ich mit anhören; so war zum Beispiel extra noch am Freitag eine Generalprobe angesetzt worden. Außerdem hörte ich noch, dass in den Trainingsstunden für die heutige Aufführung, immer darauf geachtet wurde, dass es den Hunden nicht langweilig wurde…!? (…was auch immer das heißen mag ?!) Ich frage mich sowieso, wie die es schaffen, ihre Hunde unter all der Ablenkung und bei der eigenen Aufregung, punktgenau zu motivieren und auf sich zu fixieren? Schließlich will sich hier ja keiner blamieren! Andererseits denke ich: soweit muss man erst einmal kommen…, so mutig muss man erst einmal sein…, sich hier mit seinem Hund zu präsentieren. Schließlich handelt es sich um das jährlich größte Veranstaltungsereignis der Hundeschule “TAVA“ .
(…wenn ich mir so vorstelle, mit meinem Hund auf einer solchen Veranstaltung etwas vorzuführen…, oh je…, na jedenfalls wären meine Taschen randvoll gefüllt mit Fleischwurst ! …aber so weit bin ich ja noch lange nicht, heute bin ich einfach nur hier um zuzusehen und es mir gut gehen zu lassen!)

Um 12 Uhr beginnt der GOTTESDIENST mit Herrn Pfarrer Schlag. Wie im letzten Jahr hat er wieder sehr schöne und treffende Worte gefunden und schließt mit dem Segen für alle Zwei- und Vierbeiner.
Jetzt dauert es nicht mehr lange und der offizielle Vorführungsteil beginnt. Schnell sichere ich mir einen guten Platz am Zaun, damit ich auch alles genau beobachten kann.

Es geht los!
Der diesjährige Moderator der Veranstaltung ist LARS BLUM. Er kündigt den ersten Programmpunkt an. Es ist eine Kindergruppe, die KIDS AND TEENS. Ganz locker und mit sichtlicher Freude marschieren die 7 Kind-Hund-Teams zu „Colonel Hathis Marsch“ (Dschungelbuch) über den Platz und zeigen was sie gelernt haben. Es ist schön zu sehen, wie leicht die Kinder diesen Auftritt nehmen. Der Applaus des Publikums ist ihnen sicher.

Jetzt wird THOMAS REINHARD mit Conrad, Felix und Charlie angekündigt. Lars nennt Thomas „den Meister“ und ich muss sagen, es sieht immer alles so einfach und leicht aus: Sitz… Platz… Steh… über einander… unter einander…, ob zu Fuß oder neben dem Fahrrad… und zum guten Schluss springt Felix ihm auch noch in die Arme, als ob er ein „Fliegen - Franz“ wäre. ( ...ach ja, wenn das bei uns doch alles mal so klappen würde !

Nun ist die CLICKER-GRUPPE dran! Ich bin schon ganz gespannt, was hier geboten wird. Es ist das erste Mal, das so etwas auf einer Veranstaltung gezeigt wird. Der erste Hund bedient eine Klingel, er scheint sehr aufgeregt zu sein. Dann folgen Hunde, die Gegenstände umwerfen und wieder aufstellen, die Spielsachen aus- und wieder wegräumen. Ein Hund macht sich im Haushalt nützlich, er hängt Wäsche von der Leine und bringt sie in den Wäschekorb, ein Hund spielt mit einer Kugelbahn und ein anderer holt ein klingelndes Handy und bringt es zu seinem Frauchen. Es ist nicht zu übersehen, wie viel Freude die Hunde bei dieser Art der Beschäftigung haben und es ist schon erstaunlich, was HUND in der Lage ist, für einen „Click“ alles zu tun. Das Publikum und ich, wir staunen nicht schlecht. ( …ob diese Art der Hundearbeit wohl auch auf andere alltägliche Situationen übertragbar ist ?!)

Nun folgt eine kleine Pause. Interessierte Besucher werden über das “TAVA“ -Gelände geführt, allerdings kann man sich zwischendurch auch stärken (das kulinarische Angebot ist ausgezeichnet!) oder durch die div. Verkaufsstände bummeln (angeboten werden u.a.: Hundehalsbänder vom Feinsten, T-Shirt`s, Kuscheltiere, Marmelade, selbst gebackene Hundekekse und ein Tierfotograf ist auch da).

Mit der Feilbingerter Tanzgruppe MOONFLOWERS geht es nach der Pause ganz „hipp - hopp“ weiter. Jetzt bereitet sich JUTTA FÖRSTER mit zwei ihrer Alaskan Malamute -Hunden zum „Boller“ – Wagen -ziehen vor. Alleine das Anspannen der Hunde ist schon eine größere Aktion. Das scheint alles gar nicht so einfach zu sein, aber nun geht`s los: gaaaanz große Kreise werden gezogen… …sieht ja schon schön aus ! (….das wär`s doch eigentlich, ein Hund zum Ziehen der Schlitten im Winter… , gute Idee!)

Lars Blum kündigt nun eine Gruppe an, die es in dieser oder ähnlicher Zusammensetzung wohl schon lange in der Hundeschule gibt. Er sagt auch, dass es sich um ein Versuchsprojekt handelt. DIE MIT DEN HUNDEN TANZEN nennen sie sich, (…, ob die wohl nix besseres zu tun haben ?) die 6 Frauen starten einheitlich gekleidet auf das Lied „Life is for Living“ von BarclayJamesHarvest und ich muss sagen, das sieht richtig gut aus ! Es gibt sogar Szenenapplaus! Die Darbietung ist eine Kombination aus Gehorsamsübungen und Kunststückchen und das alles gleichmäßig mal sechs! (….so etwas könnte ich mir auch vorstellen…, wenn ich mit meinem Mann tanze, tun anschließend immer die Füße weh…, mit Hund wäre das bestimmt anders!)

Jetzt kommt „Leben in die Bude“. Auf dem Übungsplatz werden die Geräte für die AGILITY-VORFÜHRUNG aufgebaut. Zehn Teams, vom Anfänger bis hin zum (fast)-Profi, laufen nach einander den aufgestellten Parcours. Bemerkenswert finde ich den älteren Herrn, der mit seiner Hündin den Anfang macht. Jedes Team ist schön anzusehen, bei den einen geht`s schneller, bei den anderen geht`s etwas langsamer, aber alle kommen ins Ziel… …und bei a l l e n ist der Spaß an diesem Sport zu spüren !

Die Vorführungen sind nun zu Ende. Jetzt darf das „gemeine Volk“ die Agility -Geräte (unter Anleitung) ausprobieren. Der Andrang ist sehr groß, aber nichts desto trotz stelle ich mich mit in die Reihe. Schließlich habe ich heute so viele aktive Hundeführer und Hunde gesehen, dass mein „WAU“ und ich jetzt auch mal dran sind.

Den Kopf voll mit schönen Eindrücken des Tages und die Taschen gefüllt mit nützlichen Gewinnen aus der Tombola, trete ich den Heimweg an. Für meinen Hund habe ich noch schnell diverse Tüten „Hausmacher“ -Hundekekse gekauft, damit auch er zufrieden ist.

Es war eine rund herum gelungene Veranstaltung der Hundeschule “TAVA“ in Feilbingert !

Zwar wehte eine stürmische Brise und kühl war es auch, aber es regnete nicht und das gönnte ich dem TAVA - Team von Herzen.

Im nächsten Jahr, wenn Thomas Reinhard und sein Team wieder zum Tag der offenen Tür einladen, werde ich bestimmt wieder kommen!

….und vielleicht sogar etwas vorführen….

….eine gute Hundeschule, viele gute Vorsätze und den passenden Hund dazu… …hätte ich schon !

( …und Fleischwurst gibt`s reichlich beim Metzger !!! )

Bilder vom Tag der offenen Tür hier


TOP | Impressum

©2006 Copyright and Site-Design by CM-Design4you